Freitag, 22. März 2013

Lieber Felix


Ein fauler Sack der nur Darmwinde in's Netz bläst beschwert sich, dass die Piraten angeblich nur Darmwinde in's Netz blasen. Wenn es nicht so traurig wäre, würde das super als Realsatire hinkommen.

Dass du keine Ahnung von Tuten und Blasen hast blinkt ja schon ab und zu mal durch, aber wie schlimm es ist musst du ja nicht unbedingt so deutlich zeigen.

Erklär doch mal was die Piraten anders machen sollen. Es waren die Pfeiffen vom CCC aus Berlin die den BGE-Futzis den Weg geebnet haben, es waren die Pfeiffen vom CCC aus Berlin die als erstes in's Parlament kamen. Erklär mal wie man eine emergente Entwicklung in Richtung Programmverwässerung aufhalten soll wenn selbsternannte Netzretter wie dieser komische Typ der sich Fefe nennt zu einer Gruppierung die diesen Trend aufhalten will sowas vom Stapel lässt: http://blog.fefe.de/?ts=ae36bffc

Lustig nicht? Du lästerst über die "Neo-Cons" bei den Piraten, doch in Wirklichkeit sind das diejenigen die versuchen noch irgendwie Netzpolitik zu machen, diejenigen die Grund- und Bürgerrechte nicht für überkommene Altlasten halten die es auf dem Weg zur Post-Datenschutz-Liquid-Republik zu überwinden gilt.

Die Scheisse hast du dir selbst in den Teller geschaufelt, wenn die Geschmacksrichtung dir nicht passt, hast du Pech gehabt.


Update: Kaum trollt man ein wenig will auf einmal jeder dein Blog lesen. War ja klar.

Update2: Ich rechne übrigens nicht damit, dass Deppen ihre Meinung ändern. Ich finde es dennoch wichtig sie als Deppen zu bezeichnen.

Kommentare:

  1. Im ersten Satz fehlen schon mal zwei Kommata. Da habe ich aufgehört, weiterzulesen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dafür hat er ein Problem mit der Apostrophsetzung ( http://idiotenapostroph.org/ ) "Verschmilzt eine Präposition (Verhältniswort) mit einem Artikel, wird kein Apostroph gesetzt."
      "in's Netz", "in's Parlament" ..

      Löschen
  2. wenn man bei den piraten nicht mit völlig übertriebenen shitstorms rechnen müsste, sobald man eine meinung vertritt, die von der der piraten abweicht, würde eventuell mal eine sinnvolle diskussion um das wohl und weh dieser darbenden partei in gang kommen - u.a. würde ich an dieser stelle meine gedankengänge kund tun.

    da aber auch hier anscheinend nicht sein darf was nicht sein kann, wünsche ich der piratenpartei noch viel erfolg beim sich abzeichnenden abstieg in die bedeutungslosigkeit ...

    gruss
    chopps

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du darfst hier gerne deine Meinung posten, es gibt einige Dinge die ich nicht toleriere (vor allem Diskriminierung), aber ich habe kein Problem mit Widerworten.

      Löschen
  3. "es waren die Pfeiffen vom CCC aus Berlin die als erstes in's Parlament kamen."

    richtig und es sind die twitter und facebook spacken, die nun wieder in der versenkung verschwinden.

    lustig nicht?

    übrigens, twittern ist nicht gleich politik betreiben.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das mit der Politik mache ich bei Infoständen auf der Strasse (wo ich mir in meiner Gegend die Hacken wund laufe), bei den diversen Treffen im echten Leben (zuletzt der Landesparteitag in Baden-Württemberg wo deutlich unter 150 Leuten waren), bei der oft wirkungslos verpuffenden Pressearbeit (bei der eine von 20 PMs überhaupt Wirkung entfaltet).
      Und damit einem diese Arbeit leichter fällt pampen Maulhelden wie Felix und auch du dann noch die an die sich den Arsch aufreißen, weil es geht ihnen ja nicht schnell genug!

      Armes Deutschland.

      Löschen
    2. ich versteh das. ich respektiere es auch, wenn leute harte arbeit leisten aber auch die beste arbeit ist nichts wert, wenn man jahrelang über seine eigenen kanäle ausstrahlt "wir machen alles toll, da gibts kein problem, ihr habt uns nicht reinzureden, schuld sind immer die anderen miesepeter, die uns kritisieren, wir kennen zwar nicht die spielregeln aber wissen alles besser, wer braucht schon aussenwirkung, wems nicht passt, braucht uns ja nicht zu wählen (!), hey, sammelt doch mal für ein neues führungs macbook, analyse des bundestrojaners? interessiert uns nicht. datenschutz? steht zwar in unseren grundsätzen, kann man aber schonmal zugunsten von facebook zu grabe tragen.", etc. wenn man sowas JAHRELANG ausstrahlt, wird man nunmal auch so wahrgenommen. dabei hattet ihr eine beispiellose öffentliche präsenz und wart buchstäblich in aller munde. ooh die piraten retten uns vor schäuble, ohh die piraten vertreten unsere rechte als netzgemeinde. ihr hattet hilfe von grossen medienvertretern, die euch auch wirklich hochhieven wollten. faz, zeit, etc. das ihr euch öffentlich dermaßen demontiert habt über jahre, ist wirklich schade für die leute, die sich für diese partei den arsch aufreissen aber letztendlich ist das so, als würde man mir ein argentinisches steak aus einer mülltonne präsentieren und mich bei der berechtigten frage, was das denn bitte soll anpöbeln, dass das schon alles seine richtigkeit hat. das kann ja noch so gut schmecken, so werd ichs aber ganz bestimmt nicht essen.

      Löschen
    3. Follow up Blogpost: http://justswerving.blogspot.de/2013/03/die-nutten-der-netzgemeinde.html

      Löschen
  4. @Auge: Wo siehst du da denn fehlende Kommata?

    @Chopps: Hast du konstruktive Kritik? Dann raus damit, gerne auch per Mail.

    @Harri: Kommentieren privater Blogs ist nicht gleich Politik betreiben.

    Toodles,
    Lisa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. > @Auge: Wo siehst du da denn fehlende Kommata?

      Der Duden weiß mehr. Ansonsten kann man den Satz vom ach so bösen Fefe
      "ich weiß nicht nur nichts, ich traue auch den Leuten nicht, die was wissen"
      gar nicht eleganter bestätigen (obwohl sich der OP schon redlich bemüht hat).

      Löschen
  5. Ein fauler Sack[Komma!] der nur Darmwinde in's Netz bläst[Komma!] beschwert sich, dass die Piraten angeblich nur Darmwinde in's Netz blasen. Wenn es nicht so traurig wäre, würde das super als Realsatire hinkommen.

    AntwortenLöschen
  6. Nun können wir uns dem fehlerhaften Satzbau im zweiten Absatz als auch den dort fehlenden Kommata widmen.

    AntwortenLöschen
  7. ...oder der Tatsache, dass "ins" eine normale Kontraktion ohne Apostroph ist, und der Plural von "Pfeife" immernoch "Pfeifen". Von den sprachlichen Schwächen aber einmal abgesehen: Auf Kritik - und sei sie auch nicht konstruktiv - beleidigt mit verschränkten Armen zu antworten, ist definitiv der falsche Ansatz. Auch diese "seid uns gefälligst dankbar"- Attitüde. Schlicht peinlich.

    AntwortenLöschen
  8. Manchmal ist es auch von Nachteil, dass es so einfach ist enen Blog aufzusetzen...

    AntwortenLöschen
  9. Ohne Kommentar.
    http://i.imagebanana.com/img/95lzzl3g/justuslernbittedeinemutterspracheein.png

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zwar nicht ganz korrekt, aber ich muss neidlos anerkennen: Gut getrollt :)

      Löschen
  10. alter, so über den CCC zu ranzen, ich glaube der einzige der hier keine Ahnung hat, bist Du.

    Wie lange arbeitet der CCC politisch schon am Thema? Aus welcher Szene kommen die Gründer und späteren Träger?

    Und wo kommst Du her?

    Ah ... genau ... Deine Verbalemissionen riechen vor Vertrottelung schlechter als ein frisch-feuchter Pfurz... Darmwinde eben...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, ich muss höhere Maßstäbe anlegen als deine (Sch)lichtgestalt "Felix von Leitner"? Bedaure, so läuft das Spiel nicht. Wer so unterirdisch abliefert wie er sollte nicht überrascht tun wenn ihm mit gleicher Münze zurückgezahlt wird.

      Felix ist genauso "der CCC" wie ich "die Piraten" bin. Es sind übrigens keine Verbalemissionen, dieser Blog bietet leider keine Audioversion.

      Löschen
    2. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

      Löschen
    3. Es geht mir nicht um Dein Geranze gegen Fefe.

      Das ist mal Euer persönliches Problem, nicht meins. Und wenn du noch mal in meinen Kommentar schaust: ich habe den Namen Fefe gar nicht erwähnt, Du Oberschlauberger.

      Allerdings steigerst Du mit Deiner Trotzantwort den Schmerzlevel erneut:

      Erst *DU* hast in Deinen Blogpost den persönlichen Frust über Fefes Kritik an den Piraten zum Anlass genommen, Dich über den CCC zu äussern.

      *DU* hast hier die Personalie "von Leitner" mit der 30 jährigen Arbeit eines Vereines gleichgestellt.

      Und das selten dämlich und unqualifiziert, denn ganz sicher hat der CCC mehr politische Erfolge zu verbuchen als die Piraten.

      Kleiner Hinweis: Du bestätigst gerade Fefes Vorwurf zu Deiner "Dummheit" demonstrativ. Fast könnte man meinen, Fefe hat genau solche demaskierenden Reaktionen provozieren wollen, um den Piraten dann doch zu helfen und damit sich Spackisten wie Du zurückziehen ... ein Schelm wer Böses denkt ... :-)

      Löschen
  11. Das Problem ist - du schimpfst nur, begründest aber überhaupt nichts.

    Fefe trollt natürlich auch, aber er macht es stilvoll, mit Niveau und liefert fundierte Argumente. Ich teile seine persönliche Meinung über die Piraten zwar nicht, aber wenn Fefe argumentative Kritik liefert und Piraten darauf nicht eingehen, unterscheiden sie sich durch NICHTS von den etablierten Parteien.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Piraten unterscheiden sich vor allem durch einen Punkt von "etablierten Parteien": Es sind alle Piraten ehrenamtlich tätig.
      Sesselfurzer wie Fefe (oder leider auch du) kriegen das nicht in ihre Köpfe rein. Warum sollte Pressearbeit einfacher sein wenn dasselbe Thema von einer Partei statt von einem Sesselfurzer mit Blog angesprochen wird?

      Aber Fefe ist natürlich enttäuscht(!!!111!11einself), denn die Piraten haben es verkackt!!!111!11einself
      Selber kriegt er's zwar nicht hin, aber damit ist er ja in guter Gesellschaft im Land der 40 Millionen potentiellen Fußballbundestrainer.

      Löschen
    2. Alter, Du demontierst Dich sowas von selbst. Leider mit Nebeneffekten für die Partei, was ich echt bedauere.

      Wer solche Kinderantworten als seine persönliche PR begreift, der muss ganz schnell zurück in den Kindergarten - Und ebenso schnell weg, von einer versuchten Selbstdarstellung, irgendwie ernsthaft verantwortungsvolle Geschäfte wie Politik vertreten zu können.

      Du bist echt der letzte Dreck, weisst Du das? Weil Du Dich nicht scheust, in Deiner eigenen Hilflosigkeit andere mit Dreck zu bewerfen.

      Wenn Du keine Argumente bringen kannst, dann einfach mal das Maul halten. Lieber in die Höhle zurückziehen, die Wunden lecken und dabei möglichst klüger werden....

      Löschen
    3. Alte Fußballtrainerweisheit: Widerlege dich nicht selbst im letzten Absatz ;)

      Ich suche noch immer die Argumente bei dir, meines hast du jedenfalls nicht widerlegt: Alle Piraten sind Freiwillige. Wenn du was besonderes willst frag lieb oder mach's selber. So funktioniert das in der FOSS Welt.

      Löschen
    4. Wow, dein Umgangston ist echt...arm.

      Löschen
    5. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

      Löschen
  12. Das tut ja richtig weh.

    Warum haben grosse Parteien wie die CDU diesen Erfolg?

    Nicht weil sie auch nur einen Deut intelligenter wären als die Piraten.

    Sondern weil sie es gelernt haben, im richtigen Moment den Mund zu halten. Und vor allem können wissen sie, was für die Partei gut ist und was nur der persönlichen Profilierung dient.

    Es heisst nicht, wie oft bei Fefe, "Mal mit PROFIS!!! arbeiten!", sondern... "Mal überhaupt zusammenarbeiten!".


    (Und WTF, warum kann ich meinen Kommentar nicht anonym abgeben?)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die CDU hat Erfolg weil ihre Wählerschaft dank moderner Medizin nicht so schnell das zeitliche segnet...

      Es sind übrigens Idioten wie Fefe die das mit der Zusammenarbeit so schwierig machen: Seine völlig unrealistischen Vorstellungen von Politik und Ehrenamt machen es einer ehrenamtlich besetzten politischen Gruppe schier unmöglich seiner Durchlauchtigkeit gerecht zu werden.

      Löschen
    2. Der Patient wird nur geheilt, wenn man die richtige Diagnose stellt.

      Die CDU hat sicher kein Nachwuchsproblem. Mangels Alternativen werden aber die Kinder wählen wie es ihre Väter taten und die Grosskinder wie ihre Grossväter es taten. Aber wer vermasselt den Aufbau einer Alternative?

      Anstelle dafür zu arbeiten, dass die Piraten zu einer wählbaren Alternative zu CDUSPDFDPCSU werden, schiesst Du auf kritische Beobachter wie Fefe, ohne darzulegen, warum er unrecht hat.

      Mir ist die Berichterstattung über den Staatstrojaner aufgefallen. Mir ist aufgefallen, dass der CCC massgeblich dabei mitgeholfen hatte, die Sache aufzudecken. Aber die Piraten? Wo waren die in diesem Moment? Nö, DAS ist mir nicht aufgefallen.

      Kein Mucks. Da hätte eine Propagandamaschine anlaufen müssen. Die Piraten hätten ein richtiges Sperrfeuer auf die "Ist doch so alles in Ordnung"-Parteien richten müssen. Nee, nichts. Aber Fefe fiel dies auf und er hat darüber berichtet.

      Ich sehe nicht ein, wo Fefe unrealistische Ansichten über die Piraten pflegt. Die Piraten haben nicht die Mittel, um einen Vollzeit-Pressesprecher zu beschäftigen. Aber sie haben die Mittel, um fünf oder sechs ehrenamtliche Pressesprecher so zu vernetzen, dass sie mit 1 (in Worten: einer) Stimme sprechen und stets präsent sind für die Medien und die Wähler. Und ohne Rücksprache macht weder ein Schlömer noch ein Ponader noch ein Nerz noch irgendwer anders seinen Mund auf.

      Und die Konflikte zwischen den verschiedenen "Ich hab Recht!"-Fraktionen kann man gewinnbringend vermarkten. Es ist ja nicht schlimm, wenn gezankt und gestritten wird. Aber der Streit muss jeweils ein rasches und absehbares Ende haben, damit das Publikum weiss, dass ihr die Richtung gefunden habt und nun gemeinsam weitermarschiert. Streit zeugt von Lebhaftigkeit, Dauerstreit von etwas anderem.

      Vertrau mir, ohne solche "Idioten" wie Fefe kollabiert die Piratenpartei nur noch schneller. Eine Idee überzeugt nicht, indem die Kritiker ausbleiben, sondern indem sie die Kritiker übersteht.

      Löschen
    3. Ich kenne die lokale CDU Jugend, und das Problem wächst sich ganz sicher aus.
      Über dein persönliches Informationsdefizit kann ich nichts berichten, wenn du dich aber nur aus Spiegel-Online, fefe und Co informierst hätte ich eine Theorie anzubieten.

      Denen geht nämlich am Arsch vorbei was thematisch von Piraten kommt. Und deshalb findet man auf den entsprechenden Qualitätsprodukten auch so wenige Statements. Dass Maulhelden wie fefe das nicht einsehen (denn es ist ja so super einfach einen Schmähblogpost zu schreiben ;)) und dann auf den Piraten rumhacken die sich sowieso schon ärgern (weil auch die 19. gute Pressemitteilung es nicht in eine Zeitung geschafft hat) ist einfach nur ein vermeidbares Ärgernis.

      Im wesentlichen regen du und fefe sich über die Zeitverteilung auf. Es arbeiten täglich tausende Piraten an verschiedenen Themen und Problemen. Wir brauchen leider auch eine nicht unerhebliche Menge an Arbeitszeit nur für die formale Verwaltung dieser Partei mit ihren 30.000 Mitgliedern und zahllosen Untergliederungen. Die meisten Vorstände sind auf Landesebene mit dieser Arbeit vollständig ausgelastet. Die übrigen Freiwilligen kriegen dann meist die Pressearbeit gerade so geschultert. Und nebenher soll dann auch noch Programm entwickelt werden. Manche Piraten haben (gerüchteweise) sogar noch eigene Interessen und konzentrieren sich vor allem darauf (weil Ehrenamt und so).

      Am Ende vom Tag gibt es einen endlichen Betrag X von Arbeitskraft und einen nicht endlichen Betrag Y an zu erledigender Arbeit. Die Entscheidung welcher Teil von Y mit welchem Teil von X erledigt wird ist allerdings Sache desjenigen der den entsprechenden Teil von X aufbringt. Du und fefe möchtet erzwingen, dass Arbeit in eurem Sinne erledigt wird, und da hab ich schlechte Nachrichten für euch: Das läuft so nicht.

      Ihr könnt selbst mitmachen oder es bleiben lassen, aber von der Seitenlinie meckern, dass Themen die EUCH wichtig sind liegenbleiben ist nicht. Warum sollen Leute eure Prioritäten für euch erledigen?
      Die Piraten geben im Sinne der Prioritäten der derzeitigen Freiwilligen alles was sie können, wenn euch das nicht passt ändert was daran. Indem ihr mitmacht, nicht indem ihr Freiwilligen erzählt wie sie ihre Freizeit zu gestalten haben.

      Dankeschön.

      Löschen
    4. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

      Löschen
    5. Alles schön und gut, Du hast mein Mitleid.

      Aber Du redest Dich nur raus.

      Warum hat der CCC wohl plötzlich positive Artikel in den Zeitungen?

      Genau! Weil fähige Leute im CCC sitzen und ein THEMA hatten... dieses durch Kompetenz und mit inhaltlicher wie formeller Sicherheit vertreten konnten.

      Was machen die Piraten zum Beispiel?

      Sie weinen öffentlich wie schlecht es ihnen geht und schmeissen Wattebällchen auf den Computerklub!

      Siehst Du den Unterschied?

      Und dann reisst Du noch das Maul auf und beschuldigst die Medien, das sie nichts über die Piraten schreiben?

      Dann liefert endlich was anderes als dieses Spackeria-Theater!

      Löschen
    6. Du merkst es gar nicht mehr, oder? Ich verbringe täglich mehrere Stunden mit Piratenarbeit, schreibe tausende Zeilen Code und Pressemitteilungen, und wenn ich 5 Minuten in Dampf ablassen investiere hab ich 22000 Besucher auf meinem Blog?

      Deine bloße Anwesenheit hier invalidiert dein Statement. Fefe ist genauso Teil der Meute die die konstruktive Arbeit ignoriert und ständig nur fordert! Ich mach das hier freiwillig, und aufhören werde ich auch nicht, aber ihr Deppen habt schon eine ganze Menge guter Leute mit eurer dämlichen Pöbelei vertrieben. Die Arbeit dieser Partei habt ihr damit nur behindert.

      Was machen Piraten zum Beispiel? Sie diskutieren über neue Formen der Bürgerbeteiligung, sie finden Lösungen für die Demokratiekrise, klar braucht das Zeit, aber im Gegensatz zu euren Pöbeleien ist das echt zukunftsweisend!

      Löschen
    7. Das Du 22000 Besucher auf Deinem Blog hast die Dich sauber zusammenfalten, hat etwas mit Deinen hysterisch-dummen Beschimpfungen zu tun...

      Mir willst Du signalisieren das "ich nichts mehr merke"?

      Alter, ... ehrlich?

      Es scheint Dir doch nur ums Gejammer zu gehen ... Anerkennung findest Du so jedenfalls nicht bei mir ...

      Löschen
  13. Entschuldigt... aber wenn ihr Pfeifen (wenn ihr Fefe als Faulen Sack und Maulhelden bezeichnet ist das ja wohl das mindeste) auch NUR 1 MAL konsequent Stellung zu irgendetwas beziehen würdet was in eurem sogenannten Parteiprogramm steht wäre die anfängliche Glaubwürdigkeit ja vielleicht im Ansatz noch vorhanden. Aber Ihr Oberdeppen musstet ja erst mal n Jahr nach der Wahl in der Versenkung verschwinden und euch lieber gegenseitig zerreissen...
    Ich bin ja auch für die Freiheit im Internet... aber sogar die SPD verteidigt die besser als ihr... und das will was heißen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn ich nicht gerade Piratenarbeit anstehen hätte (wie jedes Wochenende) würde ich mir vielleicht die Zeit nehmen dir den Zahn mit Links zu ziehen.
      Hast du einmal in deinem Leben an einer ordentlichen PM mitgeschrieben? Weißt du wieviele Leute daran beschäftigt sind? Weißt du wann eine PM fertig und verschickt sein muss damit sie von einer Redaktion überhaupt gelesen (nicht abgedruckt, wohlgemerkt) wird? Ich weiß es.

      Ich investiere wie viele andere Piraten ganze Manntage in Pressearbeit, und opfere meine Freizeit für Softwareprojekte die ausschließlich der innerparteilichen Meinungsbildung und der Integration von Menschen wie dir in diesen Prozess helfen soll und der einzige Dank ist es von außen angekäst zu werden. Warum? Weil es euch nicht schnell genug geht. Darauf läuft der ganze Schmu nämlich raus. Statements brauchen Zeit und Arbeit und die passiert nicht von alleine.

      Soll fefe doch mal seinen faulen Arsch schwingen und diese ganzen PMs schreiben die er fordert! Vielleicht merkt er dann mal wie nervig diese Arbeit ist...

      Löschen
    2. "dir den Zahn mit Links ziehen", "soll Fefe doch mal seinen faulen Arsch schwingen" - meh, da ist meine Mühe verloren. Gegen soviel Überheblichkeit hilft nur eine fachärztliche Behandlung...

      Du verausgabst dich, um die paar Leser auf deinem jungen Blog zu vergraulen. Regst dich über Darmwinde auf und hier modert und mieft es nur so von deinen eigenen Darmwinden.

      Und ja, ein Backup gegen Hackerangriffe? WTF... die helfen auch nichts, wenn der Hacker mit Skimaske im Internetcafé sitzt und all deine Daten schon ausgelesen hat. :)

      Löschen
    3. Wenn ich Interesse am Einfall der Einfaltspinsel hätte würde ich schleimen wie unser kleiner Felix.

      Ich weiß zwar nicht wie du das machst, aber nach einem Hackangriff auf einen Service spielt man üblicherweise ein Backup ein, schon um zu vermeiden, dass es unschöne Überraschungen gibt...

      Löschen
    4. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

      Löschen
  14. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  15. Deine Verbitterung tut mir sehr leid.

    Souveränität kann man lernen. ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ein bisschen Dampf ablassen ist gut für den Blutdruck, und verbittert ist anders. Wir machen heute ein gepflegtes Kommunikationstreffen mit Piraten aus ganz Baden-Württemberg. Dabei wird Socializing im Vordergrund stehen, aber mit Sicherheit auch das ein oder andere Wort zum Bundestagswahlkampf verloren werden, der steht nämlich längst in den Startlöchern.

      Dass ich üblicherweise anders blogge sieht man ja an den restlichen Beiträgen hier. Ich habe schlicht eine Mail (die in 5 Minuten runtergehackt wurde) noch auf mein Blog gestellt.

      Souverän genug? ;)

      Löschen
    2. "Dass ich üblicherweise anders blogge sieht man ja an den restlichen Beiträgen hier. Ich habe schlicht eine Mail (die in 5 Minuten runtergehackt wurde) noch auf mein Blog gestellt."

      Au. Auuuu. AUA!

      Das komplette Gegenteil von souverän ist das. Ich bin mir recht sicher dass 80% von den Piraten deine Mitarbeit vorerst nicht geniessen wollen.

      Löschen
    3. Da ich zu den 5% Aktiven gehöre sehe ich das gelassen...

      Löschen
    4. Follow up Blogpost: http://justswerving.blogspot.de/2013/03/die-nutten-der-netzgemeinde.html

      Löschen
  16. Dann juckt es mich als "alten Sack", der sogar Piraten gewählt hat, auch ein paar Zeilen zu schreiben.Zuerst:
    -peinlich-weinerlich -Wingert! Weils "ehrenamtlich" ist, wird also NICHTS getan ? Lächerlich- frag mal bei den Vereinen nach, wie so was gemacht wird! Kritiker beschimpfen ersetzt eigenes Denken? Offensichtlich schon- zumindest bei Herrn Justus W. Finde ich beim "googeln" auch nur ein klein wenig von dem ,was ich unter "fundiert" einordnen könnte? NEIN! Wo, bitte sehr,sind "Aufschrei/Aktionen" der Piraten gegen diverse zuletzt beschlossene Gesetze? Vermutlich wird von Dir eher die Frage kommen, was ich denn meinen könnte....
    Nein, für jemanden, dernur von "Aussen" zusieht.....für den gibts die "Piraten" gar nicht mehr - allenfalls in Form geistig minderbemittelter Statements wie neulich von einen Frau Domscheid-Berg oder länger her, von einer Frau Dornheim, deren Beitragin sinnlosem Gebrüll unflätiger Worte wie "Kackscheisse" bestand (noch dazu sprachlich total daneben,....) - das also sind die "Piraten"? Ehrenamtlich natürlich.....
    Herr, wirf Hirn ra!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schockierend. ... Also, dass du den Kommentarlink gefunden hast.

      Wenn du nicht googlen kannst tut mir das Leid für dich. Mangels Zeit kann ich dir leider nur drei Links empfehlen:
      www.piratenpartei.de
      www.piratenpartei-bw.de
      wiki.piratenpartei.de

      Gerüchten zufolge findet man auf diesen Seiten offizielle Verlautbarungen der Piraten. Presse druckt, oder google dir zeigt ist nach wie vor deren Entscheidung.

      Löschen
    2. Wichtig ist nicht, was man offiziell auf Piratenseiten nachlesen kann. Sondern was auf bild.de (!), zeit.de, welt.de, sueddeutsche.de, faz.net und so weiter steht.

      "Offizielle Verlautbarungen der Piraten"? Die Wähler müssen nicht erst eine Piratenseite ansteuern müssen, um sich über euch zu informieren. Und nicht mal den Medienfuzzis kann man es zutrauen, sich richtig zu informieren. Deshalb muss man sie bearbeiten, was viel Zeit kostet.

      Löschen
    3. Dass du zum intellektuellen Prekariat gehörst war schon absehbar... Dann "bild" dir doch deine Meinung, aber wie wir dieses Müllblatt dazu bringen sollen unsere Statements zu drucken hast du nicht erklärt. Waffengewalt? Lieferst du die Waffen?

      Löschen
    4. Aha, ich "bild" mir meine Meinung. Amüsantes Wortspiel.

      Ob Müllblatt oder nicht - die Bild ist ein grosser Mitspieler im Medienmarkt. Für den Bild-Leser sind Liquid Feedback und Urheberrechte kaum von Interesse, da zu nerdig.

      Aber warum hatten die Piraten keine Meinung zur Kanzlergehalts-Frage, die von Peer Steinbrück aufgeworfen wurde? Warum haben sich die Piraten nicht an Steinbrücks mehr oder weniger dubios finanziertem Blog festgebissen, wenn doch die Piraten für Transparenz einstehen?

      Na, da gehen fast im Minutentakt heisse und auch Bild-gerechte Themen an euch vorbei!

      Löschen
  17. Hallo Justus,
    erst mal danke für die Antwort.Offensichtlich hab ich mich wohl nicht Deinem Gusto entsprechend ausgedrückt....ok ok, der "Generationenunterschied" halt. Habe nämlich nicht nach "Piraten" gegoogelt, sondern nach Dir - kleiner Unterschied,nicht wahr? Selbigen Du sicher überlesen hast in Deiner unendlichen Erhabenheit weit oberhalb des "Prekariats"....- von dem Du Dich in Deiner Ausdrucksweise allerdings kaum oder nicht unterscheidest.Findest Du das nicht merkwürdig? Ich schon....
    Eure "statements" zeichnen sich durch textliche Beliebigkeit und weichgespülten Inhalt aus, sind daher für alle Pressedienste ziemlich nutzlos. Wenn ihr die einem "grösseren" Kundenkreis bekannt machen wollt, dann werdet ihr nicht umhin kommen, auch dessen Sprachgewohnheiten zu berücksichtigen. Da ist der falsche Weg, sich hinzustellen und sich zu bemitleiden, "weil uns keiner Lesen will....". Es wird sicher auch bei euch Leute geben, denen "marketing" nicht als Schimpfwort bekannt ist - dann hört mal auf diejenigen, die was davon verstehen.....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tut mir leid, wenn ich noch Mal nerve.An sich ist ein parteipolitisches Engagement junger Leute was sehr Schönes.Allerdings artet dies ganz gern in die Richtung aus, sich zu vieler Dinge anzunehmen und dadurch zu verzetteln. Also solltet ihr ein paar simple Regeln aufstellen und einhalten. Eine davon kann ich sogar nennen (mit die wichtigste):
      - alles, was nicht auf einer DIN A4 Seite oder deren Darstellung auf dem Bildschirm unterzubringen ist>>> Finger weg, es dient lediglich der Verwirrung des Lesers nebst dem Unterbringen von irgend etwas, über das nicht iskutiert werden soll.....

      Löschen
    2. Den Justus nervst du doch nicht. Er putzt sowieso jeden Ratschlag hinfort.

      Sofern er Ironie versteht, könnte er mal bei http://www.youtube.com/watch?v=RYU40R2qrWs reinhören. :)

      Löschen
    3. Ich kenne das Lied größtenteils auswendig... ;)

      @roland: dann verbesser die mal http://piratenpartei-bw.de/2013/03/15/warum-die-piratenpartei-eine-kennzeichnungspflicht-fur-polizisten-in-deutschland-befurworten/

      Löschen
    4. Und, siehst du den Zusammenhang zu den Piraten bzw. zu dir?

      Löschen
  18. Vielen Dank, Herr Autor, dass sie das Schiff der Piraten bis zum Kentern rocken. Zum Glueck war ich schon ein Fan der Partei der Vernunft (PDV) bevor ich bemerkte, welch gruselige Gestalten das Piratenschiff schaukeln.
    Mit freiheitlichen Gruessen!

    AntwortenLöschen
  19. Eine Partei, die sich Anti-Überwachung auf die Fahnen geschrieben hat und bei jeder sich bietenden Gelegenheit KEINEN (#)Aufschrei veranstalltet, sollte einfach ihre Pforten dicht machen.

    Und: "Es sind übrigens Idioten wie Fefe die das mit der Zusammenarbeit so schwierig machen: Seine völlig unrealistischen Vorstellungen von Politik und Ehrenamt machen es einer ehrenamtlich besetzten politischen Gruppe schier unmöglich seiner Durchlauchtigkeit gerecht zu werden."

    Zugegeben, der Fefe schlägt manchmal etwas über die Stränge, aber im gegensatz zu den Piraten hat er die nötige "radikalität", um zum Beispiel faule Kompromisse als das zu bezeichnen, was sie nunmal sind, faule Kompromisse. Aber klar, man schreibt lieber Bücher oder trifft sich mit Henry Kissinger anstatt das zu machen, was wirklich wichtig ist. Mit so einer Person würde ich übrigends nicht einmal im irc reden wollen! Anyway, vielleicht nochmal ein neues Buch releasen, bevor man politisch hopps geht? Anyone?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Was vielleicht das Problem ist: Justus sieht alles sehr eng.

      Nur Leute wie er seien richtige Piraten. Vielleicht nimmt er seine Tätigkeiten bei den Piraten so ernst, so dass er zwischen dem "Was tut mir gut?" und dem "Was tut den Piraten gut?" nicht mehr unterscheiden kann.

      Dieses Blogposting da hat vielleicht seinem Ego geschmeichelt, er hat sich als Mensch freigekämpft - aber es ist ein Totalschaden für die Piraten-Öffentlichkeitsarbeit.


      Es braucht eben ALLE. Leute wie Fefe, die sehr plakativ ihre Meinung kundtun. Geduldige Pressemitteilungsschreiber. Leute, die an regnerischen Tagen an einem Stand stehen und Passanten aufhalten. Leute, die vermitteln und Leute, die streiten.

      Niemand ist mehr oder weniger wichtig als Sascha Lobo, Frank Rieger oder Fefe. Wir werden alle mit genau 1 Life geboren und im Umgang mit anderen Leuten besitzen wir alle gleichviele Credits, die man entweder verzocken oder eben - aufbessern kann.


      Executive Summary für Justus und andere Piraten:

      1. Trage Verantwortung. Siehe die verschiedenen Beleidigungen, die du oben geäussert hast.
      2. Überlege mal, welchem Ziel du dienst. Was sind deine Werte? Schlammschlacht oder Vertrauen aufbauen? Die Leser deines Blogs beleidigen oder sie als Gäste pflegen?
      3. Was ist dir wichtiger - dass man die Piraten als ernstzunehmende Partei versteht, oder dass du deinen persönlichen (!) Frust über Fefes Blogbeitrag rauslässt, und dabei die Piraten mit in die Schlammschlacht reisst?
      4. Handle immer im Interesse der Leute, die du magst. Welche Leute du magst ist zwar immer dir überlassen. Aber ich als echter Sympathisant der Piraten-Idee fühle mich bloss veräppelt, wenn von so einem angeblich so wichtigen und aufopfernden Piratenmitglied Verbalinjurien kommen.
      5. Versuche zuerst andere zu verstehen. Erst nachher hören sie sich deine Meinung an. Das ist so weil ist so weil war immer schon so. Zähle nicht darauf, dass du öfters auf solche Masochisten triffst wie mich, die bereit sind, sich in einem Blog wie diesem beleidigen zu lassen.
      6. Arbeite zusammen und gebe zu, dass andere nun mal viel besser sind als du. Dass Fefe tausende Zuschauer hat bei seinem jährlichen Fnord-Rückblick, nicht zu schweigen von seinem Blog. Du hast dafür andere Stärken. Nur gehen sie gerade völlig unter.
      7. Entspann dich und nimm alles nicht so ernst. Nicht auf Fefe reagieren zu müssen ist doch was ganz Tolles! Das hält dich jung, bewahrt deine Offenheit und macht dich nicht zu einer griesgrämigen Frau Merkel. Man findet dich so viel eher einen coolen Menschen, der dann seine Stärken hervorzaubern kann - und auf Leute überzeugend wirkt.


      Und wenn du diese Tipps ganz toll und super findest: Beachte sie. Hänge sie NICHT an die Wand, damit alle Leute sehen können, was für ein guter Philosoph du bist. Poste diese nicht irgendwohin, damit deine Credits aufpoliert werden. Sondern lebe danach.






      Löschen
    2. DAS... ist einfach nur... boah...

      Nichts für ungut, war gestern spät als ich den Beitrag verfasst hab also nimm das bitte nicht wieder krum.

      1. Kroile hat sowas von recht... mach einfach das was er geschrieben hat.
      2. Denk an deine Partei... das hier ist wirklich ein totalschaden... mittlerweile sind schon 4 Freunde von mir hier am schreiben die vorher Piraten gewählt haben... ich bin mir nicht sicher ob das so bleibt... und ich denk das wird nich nur mir so gehen.
      3. denk nochmal über deinen text nach und leiste vielleicht Wiedergutmachung.

      Klingt fordernd aber lass dir genau durch den Kopf gehen wie das hier weiter verlaufen kann und wer alles Schaden davon nimmt. In etablierten Parteien mussten Leute schon wegen verdammten Dienstwagen oder Anrufen bei gewissen Chefredakteuren den Hut ziehen!
      Desweiteren... denk daran das Leute wie Fefe durch ihren Blog... der bei Leibe nicht nur gegen dich schießt sondern vor allem Sauereien und Zusammenhänge von viel größerem ausmaß anspricht, die Leute endlich von SPD/Grüne und FDP wegtreibt... und wenn dann die Stammwähler von CDU/CSU endlich das zeitliche gesegnet haben gibt es die eh nicht mehr :)

      Ihr müsst aus meiner Sicht (mitt- 20 jähriger) eure Glaubwürdigkeit und eure Loyalität unserer Generation und generell der deutschen Bevölkerung gewinnen, durch:
      1. Glaubwürdige Statements
      2. Entwicklung einer angemessenen Arbeitsstruktur
      3. Nerven der etablierten Parteien und Fehlverhalten aufzeigen

      Fangt nur endlich an... 5% sind mehr als ein Großteil der deutschen Parteien kriegen und berechtigt euch auch mal dazu das Maul aufzureissen... aber gegen die richtigen bitteschön!

      Löschen
    3. Follow up Blogpost: http://justswerving.blogspot.de/2013/03/die-nutten-der-netzgemeinde.html

      Löschen
  20. Antworten
    1. Als Pirat bin ich zumindest fortgeschritten in Selbstgängelei! Immerhin tu ich mir den Blödsinn seit über 3 Jahren an, dabei könnte ich so klug von der Seitenlinie reinfurzen. Aber selber machen ist und war schon immer unattraktiver.

      Löschen
  21. Wie oft habe ich im obrigen Text "FF" gesehen ?!
    BWAHAHAHAHAHA und Netzpolitik.
    Das ist wie Facebook und Co !
    Selbstdarsteller, die woanders nichts zu sagen haben, weil sie niemand mehr ertreagt.
    Was die Piraten betrifft, ein blanker Hohn.
    `hab die auch am Anfang gewaehlt, doch bevorzuge ich das naechste Mal eher meine Hausmilbenpartei.
    Netzpolitik mag ja vielleicht der Aufklaerung dienen, aber wirklich veraendern tut sie nichts, ausser Unwohlsein und Wut entstehen zu lassen.
    Bitte stellt euch doch noch weiter hinten an,oder zerreisst euch weiterhin gegenseitig.
    Ich sag nur Zypern, Homo Therapie und Peitschenhiebe fuer Missbrauchsopfer...
    Solange sich immer mehr Splittergrueppchen bilden, haben die dort Oben genau das erreicht, was sie wollen.
    Sie konnen uns weiterbluten lassen und als Puppen des Geschehens benutzen.
    Leute, geht raus auf die Strasse, anstatt hinter euren Kisten abzustinken und "Netzpolitik zu betreiben.
    Startet eine Revolution, oder zettelt einen Buergerkrieg an, so kann was verandert werden.
    Neulich meinte dochh Jemand ernsthaft wir braeuchten eine neue Partei, eine ohne korrupte und egoistische Menschen.
    Das heisst, wir richten uns hier weiterhin selber zugrunde, oder lassen zugrunde richten und hoffen, das am Ende wieder eine neue Menschheit ensteht, oder was ?!
    Wir haben den Einzeller immer noch in uns.
    Das ist unser Gehrin !
    Eine Amoebe, die im Wasser schwimmt...
    *MUAH*
    Ich brauche mehr Satire !!!
    ...oder einfach mal wieder Kunst mit Niveau.
    Politik kann man nur veraendern, indem keiner sie mehr betreibt, denn was nicht genaehrt wird, stirbt am Ende von selbst.
    Der Mensch ist fuer das Leben geschaffen und nicht fuer Papierscheinchen, Privatisierungen, etc...
    In diesem Sinne
    ;-)
    *Freidenkeralarm*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich setze meine Hoffnungen weiterhin auf die parlamentarische demokratische Republik. Viele Probleme werden überzeichnet und als unlösbarer hingestellt als sie sind.

      Demokratie ist toll, sie schlägt alle Alternativen um längen.

      Löschen
    2. Haha... ein Mensch demontiert sich selbst, das war damals ja schon meine Prognose:-)

      Du hast damals nicht nur mir gegenüber soooo auf die Kacke gehauen... und weil ich weitere Diskussionen mit Leuten wie Dir als persönliche Zeitverschwendung empfinde, dachte ich mir, ich schaue einfach in einigen Wochen nochmal was bei Dir los ist und hole mir dann mein Packet "Schadenfreude" ab.

      Mal abgesehen von Deinem "freiwilligen" Austritt aus der Piraten-Partei: Der einzige Post auf den es sowas wie eine Resonanz gab, war wohl Dein offener Rant gegen Fefe ....

      Ansonsten scheinst Du ja eher für Dich selbst und Deine Echokammer zu schreiben :-)

      Du könntest das alles übrigens noch optimieren, indem Du Dich mit Deinem Glauben an den "Parlamentarismus" ganz in die Versenkung zurückziehst und Dich doch noch zu einer Lehre zum Bankkaufman bei der Sparkasse entscheidest :-)

      PS: Wo ist Deine Anzeige? Du meintest ich hätte Dich als "Nazi" beledigt... Bis heute erhielt ich kein polizeiliches/gerichtliches/anwaltliches Schreiben???

      Löschen
    3. Ich würde mich ja jetzt geistig mit dir duellieren, aber ich gehe nicht auf unbewaffnete los.
      Deine Unfähigkeit zu begreifen was hier los ist steht in Deutschland aber in guter Tradition. Mal schauen wie du deinen Enkeln mal erklärst (falls du es bis dahin überlebst) warum du "nichts gewusst" hast.

      Schönes Leben noch, Herr Mitläufer.

      Gruß,
      Justus

      Löschen